Tourenvorschläge

Island ist für viele ein unbekanntes Reiseland und so buchen diese Urlauber lieber teure Rundreisen oder ausgearbeitete Pakete bei Reiseagenturen. Findet man dabei einen seriösen und guten Anbieter, ist man damit sicherlich gut gefahren – wenn auch in der Regel teurer, als wenn man seine Reise selbst und individuell plant.

Sparen Sie und organisieren Sie Ihren Urlaub selbst: Ihr Ferienhaus finden Sie auf unserem Islandportal!

Falls Sie zu der Gruppe Reisender zählen, die gerne im Ferienhaus Urlaub macht und gerne selbst bestimmt wann und wie es wohin geht, dann sind Sie auf dieser Seite gut aufgehoben. Damit Sie Ihre Reise aber trotzdem gut planen können, bieten wir Ihnen hier zur Orientierung einige Reisevorschläge und Urlaubsschwerpunkte für die Vulkaninsel am Polarkreis.

wasserfall island
Der Gullfoss-Wasserfall im Südwesten Islands. (c)

Unser Tipp: Buchen Sei früh, denn dann können Sie Frühbucherrabatte nutzen und haben auch bei Ferienhäusern eine größere Auswahl.

Wie Sie auf Island Urlaub machen, hängt ganz alleine von Ihnen ab. Wie viele Tage haben Sie Zeit, zu welcher Jahreszeit fliegen Sie nach Island und was möchten Sie sehen? Hier unsere Vorschläge:

 

Islandreise 1 „Reykjavik und Golden Circle“
Dauer: 5 – 7 Tage

Empfohlene Ferienhausregion: Region Reykjavik oder Südisland.

tour mit reykjavik und golden circle
Unser Reisevorschlag für den Südwesten Islands.

Wer 1 Woche Zeit hat und Island ein wenig kennenlernen will, der sollte sich ein Ferienhaus in der Region von Reykjavik oder in Südisland nahe der Hauptstadt anmieten. Nachdem Sie am internationalen Flughafen Keflavik nahe Reykjavik ankommen, sollten Sie sich dort bereits einen Mietwagen organisiert haben (von Deutschland aus buchen). Diesen Mietwagen nehmen Sie in Empfang und fahren zu Ihrem Ferienhaus.

Von ihrem Ferienhaus können Sie bequem Reykjavik besuchen. Reykjavik ist die unangefochtene Metropole des Landes, hier und im Umland der Hauptstadt leben ca. die Hälfte aller Isländer. Besondere Sehenswürdigkeiten sind: das historische Zentrum (101), das Nationalmuseum, die Nationalgalerie am See Tjörnin, das Freilichtmuseum Árbæjarsafn, die Hallgrimskirche mit dem Standbild von Leifur Eiriksson (Entdecker Amerikas), Perlan (Heißwasserspeicher) mit Aussicht, der Botanische Garten, der Alte Hafen, das Sagamuseum, die Domkirche und die Universität. Shoppen auf dem Laugavegur und seinen Seitenstraßen ist ebenfalls ein Highlight, abends kann man hier auch am Nachtleben teilnahmen.

Vom Alten Hafen Reykjaviks kann man zu einer Walbeobachtungstour aufbrechen. Eventuell bietet sich auch die Möglichkeit zum Hochseeangeln. Laugardalslaug bietet sich zum erholen an, das Schwimmbad bietet Jacuzzi, Hotpots, Sauna, Rutsche und warmes Wasser. Alternativ kann man auch das Spa-Resort Laugar besuchen, hier findet man auf 18000 m² Wellness pur.

thingvellir
Im Nationalpark Thingvellir (c)

Der sogenannte Golden Circle ist ebenfalls gut erreichbar, hier findet man den berühmtesten und schönsten Wasserfall Islands, den Gullfoss. Von hier aus kann man auch bequem den Geysir Strokkur ansteuern und das Haukadalur. Der Golden Circle wird komplettiert durch das Thingvellir (seit 1930 Nationalpark und seit 2004 Welterbe der UNESCO), einen gleichsam geschichtlich wie landschaftlich interessanten Landstrich. Hier gründeten einst die alten Wikinger die freie Republik und hier treffen die Kontinente Amerika und Europa aufeinander, was man an den Gräben und Spalten erkennen kann. Einmalig!

Landschaftlich sehenswert ist auch die Lavalandschaft auf der Halbinsel Reykjanes. Auf der Halbinsel entdeckt man einige Leuchttürme und Vogelfelsen mit den berühmten Papageientauchern. Die bekannteste Sehenswürdigkeit ist jedoch die Blaue Lagune, ein riesiger blau-milchiger See mit herrlicher Atmosphäre mit mineralhaltigen Kieselerdeschlamm.

Je nachdem wie viele Tage Sie für Reykjavik einplanen, können Sie noch weitere Sehenswürdigkeiten aus Islandreise 2 einbauen.

 

Islandreise 2 „Reykjavik, Golden Circle und Südisland“
Dauer: 1 – 2 Wochen

Empfohlene Ferienhausregion: Südisland, aber nicht zu weit weg von Reykjavik. Alternativ: 1 Woche Ferienhaus bei oder in Reykjavik und 1 Woche Ferienhaus nahe Skogar oder Vik i Myrdal.

reykjavik und südisland
Unser Reisevorschlag für den Südwesten und Süden Islands.

Achtung: Falls Sie Islands größten Gletscher den Vatnajökull mit seiner Gletscherlagune Jökulsarlon besuchen möchten, sollten Sie ein Ferienhaus nahe Vik i Myrdal anmieten, da der Weg von dort aus nicht so weit ist, wie von Skogar. 

Auf dieser Reise verfahren Sie zunächst, wie bei der Islandreise 1. Nachdem Sie die Sehenswürdigkeiten der Islandreise 1 besucht haben, entdecken Sie aber zusätzlich Südisland. Sie sollten ein Ferienhaus in der Region Südisland buchen. Skogar und Vik sollten in einer Tagestour erreichbar sein. In Skogar finden Sie gleich einige Highlights Ihres Islandsurlaubs.

Der Skogafoss stürzt 60 m in die Tiefe und ist einer der höchsten aber auch schönsten Wasserfälle Islands. Den Wasserfall kann man wunderbar aus mehreren Perspektiven betrachten. Man kann außerdem einen Wanderweg nutzen und die Landschaft um das Skogasandur genießen. An schönen Tagen leuchten hier auch herrliche Regenbögen.

strand vik
Der berühmte Strand von Vik i Myrdal (c)

Als eines der interessantesten Museen Islands gilt das Heimat- und Freilichtmuseum in Skogar. Man findet hier alte Torfhöfe, Fischerboote, Autos und Kunsthandwerk aus Island. Nicht weit von hier ist ein weiterer berühmter Wasserfall, der Seljalandsfoss. Interessant ist auch ein Besuch des Thorvaldseyri Visitor Center am Gletscher Eyjafjallajökull (letzter Ausbruch 2010!), dem mit 1.666 m Höchsten Erhebung an der Südküste.

Empfehlenswert ist auch eine Wanderung durch Thorsmörk, einem für isländische Verhältnisse üppigen Gebiet mit Birken, Sträuchern und verschiedenen Pflanzenarten. Auch ein Besuch des Myrdalsjökulls, dem viertgrößten Gletscher Islands, bietet sich an. Vik i Myrdal ist eine der bekanntesten Orte Islands, nicht nur wegen der drei Felsnadeln (Trolle) im Meer, den Vogelkolonien mit Papageientauchern und Eissturmvögeln, sondern ganz besonders wegen seinem schönen, schwarzen Sandstrand. Dieser Strand gilt als der Schönste Islands und wird regelmäßig auch von internationalen Rankings in der Top10 weltweit aufgeführt.

Schöne Wanderungen kann man auch auf einem der aktivsten Vulkane Islands, der Hekla unternehmen. Nicht weit von ihr findet man außerdem den Haifoss, einen Wasserfall mit 122 m Fallhöhe. Vulkanfreunde werden begeistert sein, denn man hat nicht nur eine gute Aussicht, sondern kann sehr gut die einzelnen Lavazonen der einzelnen Ausbrüche des Bergs erkennen. Unbedingt einbauen sollte man auch eine Wanderung durch das nahe Landmannalaugar, hier kann man heiße und kalte Quellen entdecken, Eiszonen und herrlich, bunte Gesteine finden. Nicht nur Geologen werden begeistert sind!

landschaft island
Faszinierende Landschaft in Landmannalaugar (c)

Es bietet sich auch ein Ausflug zum Vatnajökull und zur Gletscherlagune Jökulsarlon an.

Tipp: Wer noch Zeit hat, der sollte einen Tag auf Heimaey, der bekanntesten Insel der Westmännerinseln einplanen. Hier erinnert noch vieles an den bekannten Vulkanausbruch 1973 und man kann das Pompeji des Nordens besuchen. Man erreicht die Insel von Landeyjahöfn mit der Fähre.

 

Islandreise 3 „Reykjavik, Süden und Norden“
Dauer: 2 – 3 Wochen

Empfohlene Ferienhausregion: 1 Woche Ferienhaus in Südisland, aber nicht zu weit weg von Reykjavik und 1 Woche Ferienhaus nahe Akureyri in Nordisland.

südisland und nordisland mit akureyri
Unser Reisevorschlag für den Südwesten, Süden und Norden Islands.

Auf dieser Reise verfahren Sie zunächst, wie bei den Islandreisen 1 und 2. Nachdem Sie die Sehenswürdigkeiten der Islandreisen 1 und 2 besucht haben, entdecken Sie aber zusätzlich Nordisland.

Akureyri, das Zentrum von Nordisland ist mit gut 18.000 Einwohner die viertgrößte Stadt Islands und wird gerne wegen ihrer idyllischen Lage am Eyjafjördur von Kreuzfahrtschiffen angelaufen. Die Stadt ist im Gegensatz zu Reykjavik recht grün und es gibt hübsche Häuser und Vorgärten zu bewundern. Die Stadt nahe am Polarkreis hat eine kleine Innenstadt, eine sehenswerte Kathedrale, ein kleines Kunstmuseum, ein Heimatmuseum und ein Naturkundemuseum. Sehenswert sind auch das Transportmuseum am Flughafen und das Nonnahus, das Geburtshaus im dänischen Stil von Jon Sveinsson (1857-1944). Bekannt ist außerdem der Botanische Garten mit 6.000 exotischen und 400 einheimischen Pflanzen, ein Geheimtipp ist das Christmas House, wo das ganze Jahr über Weihnachten ist.

nordisland
Akureyri ist das Zentrum Nordislands (c)

Von Akureyri kann man hervorragend die Sehenswürdigkeiten Nordislands erkunden. Hierzu zählen der Godafoss, einer der schönsten und sagenumwobenen Wasserfälle Islands, außerdem erreicht man andere Wasserfälle in Tagestouren wie den Aldeyjarfoss und den imposanten Dettifoss (45 m Fallhöhe) und den Selfoss (10 m Fallhöhe). Besuchen sollte man auch den Myvatn, wo man nicht zahlreiche Mücken antrifft (Mückennetz, Nelkenöl mitnehmen!), sondern auch zahlreiche Enten und bizarre Vulkanformationen. Eine mystische Landschaft, die weltweit ihresgleichen sucht.

wasserfall nordisland
Der Godafoss nahe Akureyri (c)

Interessante Walbeobachtungstouren kann man vom hübschen Fischerort Husavik unternehmen. Sehr zu empfehlen ist auch ein Ausflug in die Asbyrgi-Schlucht, die wie ein Hufeisen aussieht und der Sage nach von Sleipnir, dem Pferd Odins stammt. Die Schlucht ist bewaldet und hat eine einmalige Atmosphäre aus Gestein und Wasser zu bieten. Siglufjördur ist die nördlichste Stadt Islands und bietet sich für Wanderungen im Umland an, es übrigens eines der bekanntesten Wintersportzentren Islands.

 

Islandreise 4 „Reykjavik, Süden und Osten“
Dauer: 2 Wochen

Empfohlene Ferienhausregion: 1 Woche Ferienhaus in Südisland, aber nicht zu weit weg von Reykjavik und 1 Woche Ferienhaus in Ostisland.

süden und osten islands
Unser Reisevorschlag für den Süden und Osten Islands.

Auf dieser Reise verfahren Sie zunächst, wie bei den Islandreisen 1 und 2. Nachdem Sie die Sehenswürdigkeiten der Islandreisen 1 und 2 besucht haben, entdecken Sie aber zusätzlich Ostisland.

islandpferde
Islandpferde trifft man auf Island fast überall (c)

Ein Urlaub in Ostisland ist eher untypisch. Nichtsdestotrotz hat auch der Osten der Insel seine Reize. In Egilsstadir sollte man das Regionalmuseum des Ostens besuchen (Minjasafn Austurlands), außerdem sollte man eine Fahrt um den Lagarfljot machen, einem 30 km langen und 3 km breiten See mit hellgrün schimmerndem Wasser.

Den größten Wald Islands findet man im Hallormsstadarskogur. Fast 750 ha Wald, hauptsächlich Birken laden zum Wandern ein. Interessant sind Ausflüge zum Snæfell, ein 1833 m hoher schneebdeckter Berg. Man kann schöne Touren von Egilsstadir aus dorthin machen. Als Hauptsitz der Elfen Islands gilt Borgarfjördur Eystri, ein malerischer Fischerort.  Im nahem Alfaborg (Stadt der Elfen) findet man einen Hügel der Elfenkönigin mit einem schönen Aussichtspunkt.

Als schönster Ort der Ostfjorde gilt Seydisfjördur, die Stadt am Fjord besitzt einige hübsche historische Holzhäuser, außerdem das Technikmuseum Ostislands, das Kulturzentrum Skaftafell und Tvisöngur, ein faszinierendes Klangkunstwerk vom deutschen Künstler Lukas Kühne. In Eskifjördur kann man das Seefahrtsmuseum Ostislands besuchen.

Je nachdem wo man in Ostisland untergebracht sind, können auch Tagesausflüge zum Vatnajökull und zum Jökulsarlon möglich sein. Reist man von Reykjavik aus an, bietet sich der Abstecher auf der Hinreise zum zweiten Ferienhaus an.

 

Islandreise 5 „Reykjavik und Westfjorde“
Dauer: 2 Wochen

Empfohlene Ferienhausregion: 1 Woche Ferienhaus in Südisland nahe Reykjavik und 1 Woche Ferienhaus in den Westfjorden.

südwesten und westfjorde
Unser Reisevorschlag für den Südwesten und die Westfjorde auf Island.

Auf dieser Reise verfahren Sie zunächst, wie bei der Islandreise 1. Nachdem Sie die Sehenswürdigkeiten der Islandreise 1 besucht haben, entdecken Sie aber zusätzlich die Westfjorde, Islands einsamste und sagenumwobene Region.

wasserfall auf island
Der Skogafoss (Südisland) ist ein besonderes Naturschauspiel (c)

Nachdem Sie die erste Woche nahe Reykjavik verbracht haben, wechseln Sie nun zu Ihrem Ferienhaus in die Westfjorde. Sie sollten früh aufbrechen. Auf dem Weg in die Westfjorde fahren Sie durch die Halbinsel Snæfellsnes, dort sehen Sie den bekannten Snæfellsjökull  und besuchen Arnarstapi, den bekannten Vogelfelsen.

In den Westfjorden sollten Sie Látrabjarg besuchen, es gilt als einer der größten Vogelfelsen der Welt. Hier findet man Papageientaucher und andere Vögel wie Lummen und Tordalken. Die Westfjorde sind durchfurcht von ca. 50 Fjorden und bieten unglaublich viel Ruhe und Einsamkeit. Von hier aus sind es nur noch 300 km und man ist in Grönland.

landschaft der westfjorde islands
Die Westfjorde bieten viel Natur und Ruhe.

Eine Sehenswürdigkeit der Westfjorde ist auch der Dynjandi (oder Fjallfoss), ein wunderschöner und hoher Wasserfall. Die Natur erleben kann man in der Region im Hornstrandir. Hier gibt es zahlreiche verlassene Bauernhöfe und man kann sehen, wie die Natur sich ihr Gebiet zurückerobert. In Bolungarvik findet man ein spannendes und weitläufiges Freilichtmuseum, die alpine Gegend lädt zum Bergsteigen und Wandern ein. Auch Isafjördur das Zentrum der Westfjorde, ist einen Besuch wert (u.a. wegen der Kirche, der kleinen Kunstgalerie und dem Fischereimuseum). Die Westfjorde bieten sich auch für organisierte Touren mit Islandpferden an. 

Tipp: Wir empfehlen für Island immer einen robusten Allradmietwagen! 

 

error: Content is protected !!